Angebote zu "Venedig" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Chien-Chi Chang
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

»Today is Monday, so this must be Zurich.« Für den Vielreisenden wird die Welt zum Dorf aus Glas und Beton. Hauptsache, der Adapter passt. Flugzeugcrews, Hotelzimmer und Check-ins werden zu austauschbaren Begleiterscheinungen. Der vielfach ausgezeichnete Fotograf Chien-Chi Chang (*1961 in Taiwan) findet in Jet Lag lakonische Schwarz-Weiß-Bilder für dieses Phänomen des globalisierten Lebens. Auf seinen Fotos wird die Realität zum Störfaktor, das Eigentliche spielt sich in einer Zwischenwelt ab. Flieger, Bett und flimmernder Bildschirm sind die einzigen Fixpunkte im Leben auf Tour, menschliche Nähe findet der Reisende nur in der Körperwärme des Sitznachbarn oder vielleicht in den Geräuschen, die aus dem Nachbarzimmer dringen. Chien-Chi Chang ist seit 2001 Vollmitglied bei Magnum Photos, seine verschiedenen Serien zum Thema Entfremdung werden weltweit gezeigt und fanden 2001 und 2009 auf der Biennale von Venedig große Beachtung.

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Chien-Chi Chang
40,90 € *
ggf. zzgl. Versand

»Today is Monday, so this must be Zurich.« Für den Vielreisenden wird die Welt zum Dorf aus Glas und Beton. Hauptsache, der Adapter passt. Flugzeugcrews, Hotelzimmer und Check-ins werden zu austauschbaren Begleiterscheinungen. Der vielfach ausgezeichnete Fotograf Chien-Chi Chang (*1961 in Taiwan) findet in Jet Lag lakonische Schwarz-Weiß-Bilder für dieses Phänomen des globalisierten Lebens. Auf seinen Fotos wird die Realität zum Störfaktor, das Eigentliche spielt sich in einer Zwischenwelt ab. Flieger, Bett und flimmernder Bildschirm sind die einzigen Fixpunkte im Leben auf Tour, menschliche Nähe findet der Reisende nur in der Körperwärme des Sitznachbarn oder vielleicht in den Geräuschen, die aus dem Nachbarzimmer dringen. Chien-Chi Chang ist seit 2001 Vollmitglied bei Magnum Photos, seine verschiedenen Serien zum Thema Entfremdung werden weltweit gezeigt und fanden 2001 und 2009 auf der Biennale von Venedig große Beachtung.

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Ingo Maurer Bulb - Designer-Tischleuchte
1.322,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein Meisterwerk des Leuchtendesigns - Tischleuchte Bulb Mit ihr hat im Jahr 1966 alles angefangen. Mit der Tischleuchte Bulb hat der bekannte Leuchtendesigner Ingo Maurer vor mehr als 50 Jahren den Grundstein für eine Ära beispiellosen Lichtdesigns gelegt. Ja man kann schon fast sagen, dass es Ingo Maurer ohne die Bulb gar nicht gäbe. Völlig frei, ohne störende Details, wird die Glühlampe inmitten eines der Form derselben nachempfundenen Schirms aus mundgeblasenem Kristallglas präsentiert. Der Fuß der Leuchte besteht aus hochglanzverchromtem Metall und steht repräsentativ für den Sockel der Glühlampe. Inmitten des klaren Kristallglasschirms thront eine kuppenverspiegelte Glühlampe, der eigentliche Mittelpunkt dieses unverwechselbaren Lichtobjekts. Die Geschichte der berühmt-berüchtigten Tischleuchte Bulb beginnt im Jahr 1966 in einem Hotelzimmer in Venedig. Nach dem Genuss einer guten Flasche Rotwein liegt Ingo Maurer auf seinem Hotelbett, als er über sich an der Decke eine, wie er sagt, wunderschöne 15-Watt-Glühlampe erblickt. Noch in derselben Nacht beginnt Maurer mit dem ersten Entwurf der Tischleuchte Bulb, mit der ihm eine Hommage an die Glühbirne gelingt. Bisher war es stets der höchste Anspruch an die Gestaltung von Leuchten, dass sie das Leuchtmittel, die Glühlampe also, bestmöglich kaschieren sollten und die eigentliche Lichtquelle auch ja im Verborgenen bliebe. Und genau dieser simplen Glühlampe, der vorher kaum Beachtung geschenkt wurde, setzt Ingo Maurer mit seiner berühmtesten Leuchte ein Denkmal. Die Bulb erhielt einen Platz im Museum of Modern Art in New York und gilt bis heute als der Klassiker des Leuchtendesigns. Energieeffizienzklasse: E

Anbieter: Lampenwelt CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Jet Lag, Chien-Chi Chang
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

'Today is Monday, so this must be Zurich.' Für den Vielreisenden wird die Welt zum Dorf aus Glas und Beton. Hauptsache, der Adapter passt. Flugzeugcrews, Hotelzimmer und Check-ins werden zu austauschbaren Begleiterscheinungen. Der vielfach ausgezeichnete Fotograf Chien-Chi Chang (*1961 in Taiwan) findet in Jet Lag lakonische Schwarz-Weiß-Bilder für dieses Phänomen des globalisierten Lebens. Auf seinen Fotos wird die Realität zum Störfaktor, das Eigentliche spielt sich in einer Zwischenwelt ab. Flieger, Bett und flimmernder Bildschirm sind die einzigen Fixpunkte im Leben auf Tour, menschliche Nähe findet der Reisende nur in der Körperwärme des Sitznachbarn oder vielleicht in den Geräuschen, die aus dem Nachbarzimmer dringen. Chien-Chi Chang ist seit 2001 Vollmitglied bei Magnum Photos, seine verschiedenen Serien zum Thema Entfremdung werden weltweit gezeigt und fanden 2001 und 2009 auf der Biennale von Venedig große Beachtung.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Das Badezimmer
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, dass sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen." (Blaise Pascal)Ein junger Mann, der, merkwürdig genug, von sich sagt, "noch 27, bald 29 Jahre alt" zu sein, beschließt, künftig sein Leben in der Badewanne zu verbringen. Er will ein abs-traktes Leben führen, unabgelenkt sein, warum, das verrät er nicht. Er liest Bücher, geht eigenen Gedanken nach. Ein Ich in Isolation, das registriert, was um es herum passiert. Da ist Edmondsson, seine Frau, die in einer Kunstgalerie arbeitet, da gibt es zwei Polen, Kunstmaler eigentlich, die für billig Geld die Küche streichen sollen. Ein Freund der Familie schaut vorbei, die besorgte Mutter kommt ihn besuchen. Dann aber eines Tages, fast überstürzt und ohne Gepäck, verlässt er sein Badezimmer, verlässt Paris, nimmt einen Zug, der ihn nach Venedig in ein Hotelzimmer bringt, das er nur selten verlässt. Dort spielt er Dart. Und er ist auf der Suche nach einem Tennisplatz.Als Jean-Philippe Toussaint 1985 in Frankreich "Das Badezimmer" veröffentlichte, seinen inzwischen berühmten Traktat über Bewegung und Stillstand, über den Sinn menschlichen Handelns und den Tod, rüttelte das die damals eintönig gewordene französische Romanlandschaft auf. Da legte ein unbekannter junger Autor ein Buch vor, das so ganz anders war, ein karger, alles Unnötige verbannender, glasklarer Stil, eine kuriose Geschichte. Hier war unerwartet in der ernst-komischen Schnittstelle eines Samuel Beckett und Jacques Tati ein neuer großer Autor aus dem Nichts aufgetaucht."Nun sind wir eingesperrt. Wir müssen zu Hause bleiben. Keine Reisemöglichkeiten mehr. Was kann man tun, um nicht der Langeweile zu verfallen? Der Debütroman eines heute bekannten französischen Autors [erregte], als es 1985 erschien, sofort Aufsehen - 'Das Badezimmer' von Jean-Philippe Toussaint. Ein sehr aktuell gewordener Roman." Marc Sagnol in der Thüringischen Allgemeine"Das Ich in der Badewanne: eine Variante des Aussteigers, aber während andere das Abenteuer mit dem Wandersack auf dem Rücken oder in einer alternativen Szenerie suchen, heisst das Abenteuer hier immobilite." NZZ (1987)"Was Jean-Philippe Toussaint mit seinem kleinen Werk geleistet hat, zählt zum Bedeutendsten, was in den letzten dreißig Jahren zu uns aus Frankreich gekommen ist."DIE WELT"Dass dieser Traktat über Bewegung und Stillstand auch nach zwanzig Jahren noch lesenswert ist, liegt vor allen an der wunderbaren Sprachkunst und subtilen Ironie Toussaints. Das Badezimmer gilt heute bereits als ein moderner Klassiker. Und ist nun, dank der hervorragenden Neuübersetzung durch Joachim Unseld, endlich auch in Deutschland wieder zu lesen." SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK"Um Toussaint einzuordnen, müsste man ihn irgendwo neben Kafka und Beckett stellen, eine Brücke zwischen Mondrian und Pascal." LE MONDE

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Briefe aus der Nacht
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Aus seinem Hotelzimmer in Venedig schreibt ein Reisender Briefe an seinen Freund in Australien. Es ist eine Reise an das Ende des Lebens, Wegbegleiter ist der Tod. In Betrachtungen über Kunst und Literatur, in Geschichten umschreibt der Reisende Lebenssinn, Zeit, Glück und Liebe. Die Briefe sind Abschied vom Freund und vom Leben und zugleich eine Suche nach Erlösung in einer Welt ohne Erlöser. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Briefe aus der Nacht
13,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Aus seinem Hotelzimmer in Venedig schreibt ein Reisender Briefe an seinen Freund in Australien. Es ist eine Reise an das Ende des Lebens, Wegbegleiter ist der Tod. In Betrachtungen über Kunst und Literatur, in Geschichten umschreibt der Reisende Lebenssinn, Zeit, Glück und Liebe. Die Briefe sind Abschied vom Freund und vom Leben und zugleich eine Suche nach Erlösung in einer Welt ohne Erlöser. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Das Badezimmer
12,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein junger Mann, der, merkwürdig genug, von sich sagt, 'noch 27, bald 29 Jahre alt' zu sein, beschliesst, künftig sein Leben in der Badewanne zu verbringen. Er will ein abstraktes Leben führen, unabgelenkt sein, warum, das verrät er nicht. Er liest Bücher, geht eigenen Gedanken nach. Ein Ich in Isolation, das registriert, was um es herum passiert. Da ist Edmondsson, seine Frau, die in einer Kunstgalerie arbeitet; da gibt es zwei Polen, Kunstmaler eigentlich, die für billig Geld die Küche streichen sollen. Ein Freund der Familie schaut vorbei, die besorgte Mutter kommt ihn besuchen. Dann aber eines Tages, fast überstürzt und ohne Gepäck, verlässt er sein Badezimmer, verlässt Paris, nimmt einen Zug, der ihn nach Venedig in ein Hotelzimmer bringt, das er nur selten verlässt. Dort spielt er Dart. Und er ist auf der Suche nach einem Tennisplatz. Ein moderner Klassiker: Als Jean-Philippe Toussaint 1985 in Frankreich 'Das Badezimmer' veröffentlichte, seinen inzwischen berühmten Traktat über Bewegung und Stillstand, über den Sinn menschlichen Handelns und den Tod, rüttelte das die damals eintönig gewordene französische Romanlandschaft auf. Da legte ein unbekannter junger Autor ein Buch vor, das so ganz anders war, ein karger, alles Unnötige verbannender, glasklarer Stil, eine kuriose Geschichte. Hier war unerwartet in der ernst-komischen Schnittstelle eines Samuel Beckett und Jacques Tati ein neuer grosser Autor aus dem Nichts aufgetaucht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Briefe aus der Nacht
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Aus seinem Hotelzimmer in Venedig schreibt ein Reisender Briefe an seinen Freund in Australien. Es ist eine Reise an das Ende des Lebens, Wegbegleiter ist der Tod. In Betrachtungen über Kunst und Literatur, in Geschichten umschreibt der Reisende Lebenssinn, Zeit, Glück und Liebe. Die Briefe sind Abschied vom Freund und vom Leben und zugleich eine Suche nach Erlösung in einer Welt ohne Erlöser. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot